Aktuelle Themen

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir alle können dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) einzudämmen.
Der Schutz Ihrer Gesundheit, Ihrer Familie sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Liebsten hat oberste Priorität.
 

In dringenden Fällen:

  • Wenden Sie sich bitte gleich an Ihre Raiffeisenbank. 
  • Unsere ServiceTelefonnummer 0800 22 55 88 (gebührenfrei in ganz Österreich) steht Ihnen von 8:00 bis 16:00 Uhr für Ihre telefonische Schadenmeldung zur Verfügung und organisiert Hilfe auch in Notfällen.
  • Schadenmeldungen können auch über unsere Website raiffeisen-versicherung.at eingereicht werden. 
  • Sollte Ihnen eine Panne in Ihrem Zuhause passieren, organisieren wir für Sie Handwerker und bieten finanzielle Hilfe mit unserer HandwerkerSoforthilfe 


Wir bitten um Verständnis, dass es möglicherweise zu längeren Wartezeiten kommt, wenn Sie unser Kundenservice kontaktieren.

Danke, alles Gute und viel Gesundheit!

 

Solidarität als Basis – Schreiben des Vorstands

 

Bei Erkrankung und Unfall im Ausland wenden Sie sich bitte an:
 

Kreditkarten-Assistance Service der Raiffeisen Versicherung
Bei Erkrankung und Unfall im Ausland
Tel: +43 1 316 70-880
E-Mail: raiffeisenassistance@call-us.at
 

Tyrol Air Ambulanz
Rückholungen aus dem Ausland (Unfall und Krankheit), Überstellungstransporte in Österreich, Überführung von Verstorbenen. Kostenübernahme von geplanten Spitalsaufenthalten im Ausland.
Tel: +43 512 22 422 100
E-Mail: taa@taa.at

 

 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Coronavirus

 

Kreditkartenversicherung

Besteht bei vom Arbeitgeber verordnete Heimarbeit (die ja meist Auslandsreisen auch ausschließt) Deckung über die Reise-Storno-Versicherung?
Sofern keine ärztliche Diagnose im Einzelfall vorliegt, besteht keine Leistung aus der Reise-Storno-Versicherung.


Besteht Deckung wenn ich aufgrund von Corona Verdacht, behördlich zu Hause unter Quarantäne gestellt werde? 
Es besteht keine Deckung aus der Reise-Storno-Versicherung, wenn keine ärztliche Diagnose im Einzelfall über die Erkrankung vorliegt.


Deckt die Reise-Storno-Versicherung im Coronavirus Krankheitsfall unter Quarantäne zu Hause?
Bei ärztlicher Diagnose der Krankheit im Einzelfall besteht Leistung aus der Reise-Storno-Versicherung.


Deckt die Reise-Storno-Versicherung bei Corona Krankheitsfall mit Krankenhausaufenthalt.
Bei ärztlicher Diagnose der Krankheit im Einzelfall besteht Leistung aus der Reise-Storno-Versicherung.


Ich habe/werde meine Reise/Hotel/Flug aufgrund des Coronavirus stornieren. Leistet meine Reise-Storno-Versicherung?
Wenn Sie erkrankt sind und die Krankheit im Einzelfall ärztlich diagnostiziert ist, besteht Leistung aus der Reise-Storno-Versicherung.


Bin ich versichert, wenn ich am Coronavirus erkranke und meine Reise nicht antreten kann?
Ja, sofern der Arzt die Reiseunfähigkeit aufgrund der Erkrankung bestätigt und die Reise daher nicht angetreten wird, besteht Deckung aus der Reisestornoversicherung.


Bin ich versichert, wenn ich eine Reise in ein vom Coronavirus betroffene Region gebucht habe und befürchte, mich dort anzustecken?
Nein, die Reisestornoversicherung bietet Versicherungsschutz nur bei tatsächlicher Erkrankung der versicherten Person(en) bzw. bei schwerer Erkrankung von Angehörigen, so dass die Reise nicht angetreten werden kann.


Meine Reederei hat mich darüber informiert, dass aufgrund des Coronavirus die ursprünglich geplante Route meiner Kreuzfahrt geändert wurde – sind die Stornokosten versichert?
Nein, die Reisestornoversicherung deckt allfällige Stornokosten aus solchen Storni nicht.


Inwieweit greift die Versicherung, wenn ich im Ausland bin und von einer Quarantänemaßnahme betroffen bin?
Weder aus der Reisestornoversicherung noch aus der Reiserundumschutzversicherung wird eine Leistung erbracht, wenn eine Quarantänemaßnahme verhängt wird.


Während eines Aufenthaltes am Urlaubsort tritt ein Corona-Fall auf – besteht im Falle des Reiseabbruchs Versicherungsschutz?
Grundsätzlich ist ein Reiseabbruch nicht Gegenstand der Versicherung. Wenn jedoch Gefahr für Leib und Leben besteht (auch z.b. aufgrund einer Epidemie), dann wird aus der Extra-Rückreisekostenversicherung eine Leistung erbracht. Dies ist jedoch jeweils im Einzelfall vom Versicherer zu entscheiden.

Lebensversicherung

Kann bei Meine Raiffeisen Pension die Prämienpause wegen Arbeitslosigkeit (durch Corona-Kündigung) und/oder Wegfall der Lohnfortzahlung durch Krankheit (diagnostizierter Corona-Fall) in Anspruch genommen werden?
Grundsätzlich ist bei Wegfall der Lohnfortzahlung (z.B. Corona-Kündigung bzw. Krankheit) ab dem 4. Versicherungsjahr eine kostenlose Stundung der Prämien für mindestens sechs Monate, insgesamt längstens für zwei Jahre möglich, während der Versicherungsschutz unverändert aufrecht bleibt. Aufgrund der besonderen Situation ist dies nun auch ab dem 2. Versicherungsjahr möglich.
Weitere Gründe für die Inanspruchnahme der Prämienpause sind aktuell Umstellung auf Kurzarbeit, Einkommensunterbrechung aufgrund vorübergehender Betriebsschließung wegen Coronakrise, sowie Ausfall der Lohnfortzahlung wegen Quarantäne (Coronavirus).


Erleichterungen zu den Themen Prämienfreistellung / Rückkauf (Privatgeschäft) im Zusammenhang mit der Corona-Krise
Bzgl. Fragen zu den Themen Prämienfreistellung und Rückkauf im Zusammenhang mit der Corona-Krise, ist die Grundhaltung von Raiffeisen Versicherung, krisenbedingte Erleichterungen anzubieten.


Klassische Lebensversicherung, Meine Raiffeisen Pension: Verträge im ersten Versicherungsjahr können rückabgewickelt werden (Storno ab Beginn).
Für ältere Versicherungsverträge können Prämienfreistellung und Rückkauf vorübergehend ohne Einschränkungen in der Zentrale durchgeführt werden. Im Falle einer Prämienfreistellung wird eine Reaktivierung mit Prämiennachzahlung innerhalb eines Jahres jedenfalls empfohlen. Es gelten aber bis auf weiteres die Richtlinien zur Reaktivierung.


Fondsgebundene Lebensversicherung: Prämienfreistellung und Rückkauf werden immer möglich gemacht. Die Einschränkungen „Kapital muss mindestens 1.000,- Euro betragen“ und „nur ab dem 1. Jährungstag möglich“ werden vorübergehend außer Kraft gesetzt. Anmerkung: Eine Rückabwicklung im ersten Versicherungsjahr der fondsgebundenen Lebensversicherung analog zur klassischen Lebensversicherung ist aufgrund der Fondsveranlagung nicht möglich.


Biometrie: Prämienfreistellungen bzw. Vertragsstornierungen sind immer möglich, aber nicht empfohlen, da der Versicherungsschutz gerade jetzt sehr wichtig ist.


Gibt es in der Ableben einen Ausschluss wegen Pandemie?
In der derzeitigen Situation hat die COVID-19-Pandemie keinen Einfluss auf die Leistungspflicht des Versicherers in der Lebensversicherung.
Gilt dies auch für Ärzte, die direkten Kontakt mit Corona-Patienten hatten?
Ja, der Leistungsanspruch bleibt in vollem Umfang bestehen.


Gibt es auch im Zusammenhang mit der Reaktivierung Sonderregelungen bzw. Erleichterungen?
Um unseren Kunden in Zeiten der Corona-Krise zumindest etwas Unterstützung anbieten zu können, können die Themen Reaktivierung von prämienfrei gestellten oder stornierten bis auf Widerruf speziell behandelt werden. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Berater.

Unfallversicherung

Welche Leistungen oder welche prämienfreie Zeiträume gibt es in der Unfallversicherung bei Arbeitslosigkeit (aufgrund Kündigungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus)?
In der Unfallversicherung gibt es, wenn diese im Vertrag vereinbart ist, die Klausel (U709) bei Arbeitslosigkeit.
Der prämienfreie Schutz bei Arbeitslosigkeit kann bei folgenden Voraussetzungen in Anspruch genommen werden. Die Inanspruchnahme muss schriftlich mit folgenden Unterlagen erfolgen:

  1. Kündigungsschreiben
  2. AMS Bestätigung
  3. Arbeiter und Angestellte müssen mindestens 24 Monate ununterbrochen beim selben Arbeitgeber für mindestens 18 Stunden sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen und unverschuldet gekündigt worden sein.
  4. Wenn die Arbeitslosigkeit mindestens drei Monate angedauert hat, werden einmalig sechs Monatsprämien auf die Unfallversicherung gutgeschrieben.
  5. Der Versicherungsschutz erstreckt sich nicht auf Arbeitslosigkeit, die innerhalb von sechs Monaten nach Versicherungsbeginn eintritt oder bereits bei Vertragsabschluss bestand
  6. Die versicherte Person ist der in der Polizze erstgenannte Versicherungsnehmer. Weitere Versicherungsnehmer fallen nicht unter den Versicherungsschutz.
  7. Alle anderen Personen, wie Selbstständige, Hausfrauen, Freiberufler, Kinder, Schüler und Pensionisten, die sich in keinem ASVG-sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis befinden, können den prämienfreien Schutz bei Arbeitslosigkeit nicht in Anspruch nehmen.


Ist die Rückholung aus dem Notfallpaket (bei Erkrankung im Ausland unlimitierte Kostenübernahme bei Rückholung mittels Ambulanz-Jet) weiterhin gültig oder durch den Pandemie-Fall außer Kraft gesetzt?
Das ist weiterhin gültig - es gilt aber, dass jeder Fall einzeln geprüft werden muss und die medizinische Notwendigkeit gegeben sein muss.

  • Bei Verdacht auf Coronavirus werden von Seiten unserer Assistance die österreichischen Behörden (Gesundheitsbehörde, Außenministerium...) informiert.
  • Ob eine Rückholung erfolgt hängt (neben Zustand vom Patienten, der medizinischen Versorgung Vorort) letztendlich von den jeweiligen Sicherheitsbestimmungen bzw. Krisenmanagement des jeweiligen Landes ab, darauf hat unser Assistancepartner noch wir als Versicherer keinen Einfluss.
  • Demnach muss die Vorgangsweise mit Behörden und Ambulanzflugunternehmen im In- und Ausland abgestimmt und geprüft werden, ob und wann eine Rückholung möglich ist.


Viele Präsenzdiener/Zivildiener müssen aufgrund der Corona Situation ihren Dienst verlängern. Wie verhält es sich hier mit der Prämienfreistellung? Wird diese verlängert?
Ja, die Prämienfreistellung wird in diesem speziellen Fall verlängert. Es ist ein Nachweis über die Verlängerung (ein Dienstverlängerungsbefehl oder auch ein Einberufungsbefehl des Bundesheeres oder Verlängerungsbescheid) zu erbringen. Diese Unterlagen an das Team Unfall - Vertrag übermitteln.

Krankenversicherung

Kann ein Corona-infizierter Patient, der einen entsprechenden Sonderklassetarif hat, in einem Privatspital (bzw. auf der Sonderklasse) behandelt werden?
Eine Behandlung in der Sonderklasse ist im Falle einer Corona Erkrankung generell nicht möglich. 
Derzeit ist die Behandlung von Personen, die mit Coronavirus infiziert sind, behördlicherseits ausschließlich in bestimmten Spitälern vorgesehen, dazu zählen derzeit keine Privatspitäler.

Es werden Quarantäne-Maßnahmen ergriffen. Falls der Patient in eine Quarantänestation muss, dann gibt es dafür öffentliche Krankenhäuser in Österreich, die eine Quarantäne-Station vorsehen. Die Privatspitäler bieten in Österreich keine Quarantänestationen an und haben keine derartigen Einrichtungen. Eine Behandlung darf somit nicht in einem Privatspital erfolgen.

Ergänzungsfrage: Erhalte ich dennoch eine Vergütung aus meiner Sonderklasse- bzw. Tagegeldversicherung?
Aufgrund eines Quarantäne-Aufenthaltes (Quarantänezentren) besteht grundsätzlich kein Anspruch. Versicherungsschutz besteht nur für Heilbehandlungen. Anhaltungen aus „organisatorischen“ Gründen oder Unterbringungen in einem „Krankenrevier“ oder ähnlichen Noteinrichtungen sind nicht versichert.
Wenn jedoch aufgrund einer Erkrankung – medizinisch notwendig - ein Aufenthalt in einem Krankenhaus erfolgt, dann ist eine Vergütung des KH-Tagegelds bzw. Ersatztagegeldes möglich.

  • bei Sonderklassetarifen besteht Anspruch auf das Ersatztagegeld gemäß den Tarifbestimmungen. 
  • bei Tagegeldtarifen kann das KH-Tagegeld ausbezahlt werden (gemäß Tarifbestimmungen).


Sind alle Hotels von Vitalplan / Meine Fitness weiterhin nutzbar?
Aus Sicherheitsgründen wurden gewisse Vitalplan- und Meine Fitness- Partnerhotels geschlossen. Diese Situation ist in Italien bereits eingetreten, uns ist derzeit bekannt, dass zwei Partnerhotels geschlossen sind. 
Den weiteren Verlauf können wir als Versicherer nicht beeinflussen und schwer abschätzen. Es wäre möglich, dass weitere Regionen folgen.


Kann der Kunde den Aufenthalt in einem Hotel aus dem MeineFitness-Katalog kostenlos stornieren, wenn das Hotel geschlossen ist?
Ja – wenn das Hotel die Leistung nicht anbietet.
Wenn Kunde feststellt, dass das Hotel geschlossen ist, und niemand erreicht werden kann, ist zu empfehlen per Mail zu stornieren. (Unterlagen aufheben)


Ergänzungsfrage: Besteht dann Anspruch auf einen neuerlichen Aufenthalt?
Ja, im Falle einer Stornierung besteht neuerlich Anspruch
Wenn ein Kunde bereits vor Ort ist und feststellt, dass das Hotel geschlossen ist wäre ein Kostenvergütung in einem vergleichbaren Hotel möglich. Dies müsste anlassbezogen entschieden werden.


Ist das Medizinische Call-Center weiterhin für Tele-Interviews bereit?
Med.CallCenter ist erreichbar und führt Teleinterviews und Prüfungen von über Postkorb eingereichten Anträgen durch. Erreichbar wie das UNIQA Kundenservice 8 - 16 Uhr, bzw. Anmeldung über medrisiko@uniqa.at.


Sind Covid-19 Antikörpertests (so sie denn kommen mögen und in ausreichender Menge (in Apotheken) vorhanden sein werden) im Ambulanztarif abgedeckt?
Grundsätzlich sollt immer in erster Linie an die offiziellen Stellen (1450) verwiesen werden. Der Verdacht auf COVID-19 (Coronavirus) muss gemeldet werden. Es sollte möglichst kein Arzt persönlich aufgesucht werden, sondern die Experten der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH– Organisation BMSGPK sowie des BMLRT). Die Expertinnen und Experten der AGES beantworten auch Fragen rund um das Coronavirus (Telefon: 0800 555 621 – 24 Stunden täglich erreichbar).

Sollte von 1450 keine Testung durchgeführt bzw. angeraten werden, muss für die Vergütung der Testung eine klare medizinische Indikation und Diagnose vorliegen (klare Symptome – Fieber, Husten, Atemnot). Zudem muss die Testung von einem Arzt durchgeführt werden oder ärztlich verordnet sein. Eine prophylaktische Testung ohne Symptome steht nicht unter Versicherungsschutz. Die tarifliche Vergütung der Testung erfolgt bei Vorliegen eines ambulanten Tarifes als besondere Untersuchung (ärztliche Leistung). Der Test wird in der Regel einmal bezahlt (in manchen Fällen bis zu zweimal, wenn zum Beispiel ein nochmaliger Check unbedingt erforderlich ist).

Für Testungen aus rein prophylaktischen Gründen (keine Symptome) oder organisatorischen Gründen (Einreisebestätigung) besteht kein Versicherungsschutz. Zudem stehen Testungen, welche direkt im Internet angeboten werden, nicht unter Versicherungsschutz, da es sich um Test-Kits zum Selber-Testen handelt und diese behördlich noch nicht geprüft sind.

Grundsätzlich wird zwischen einem PCR Test und einem Antikörper Test unterschieden:

PCR Test: Diese Untersuchung weist direkt das Virus nach. Allerdings verlangt diese aber ein sehr gut ausgestattetes Labor und vor allem MTAs und Ärzte, die sich damit auskennen und keine Fehler machen. Der Vorteil ist, dass ein positives Ergebnis mit sehr hoher Sicherheit den Schluss zulässt, dass eine frische Infektion (in den letzten Wochen) stattgefunden hat. Nachteil: Der Test ist Spezialisten vorbehalten - auch die technischen Voraussetzungen sind schwierig.

 

Wohnung/Eigenheimversicherung

Welche Leistungen oder welche prämienfreie Zeiträume gibt es in der Wohnungs-/Eigenheimversicherung bei Arbeitslosigkeit (aufgrund Kündigungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus)?
Der prämienfreie Schutz bei Arbeitslosigkeit kann bei folgenden Voraussetzungen in Anspruch genommen werden. 

  1. Die Inanspruchnahme muss schriftlich mit Vorlage der AMS Bestätigung erfolgen.
  2. Wenn die Arbeitslosigkeit mindestens drei Monate (=Karenzzeit ) angedauert hat, werden einmalig sechs Monatsprämien auf die Eigenheimversicherung und/oder Haushaltversicherung gutgeschrieben.
  3. Der Versicherungsschutz erstreckt sich nicht auf Arbeitslosigkeit, die innerhalb von sechs Monaten nach Versicherungsbeginn eintritt oder bereits bei Vertragsabschluss bestand.
  4. Die versicherte Person ist der in der Polizze erstgenannte Versicherungsnehmer. Weitere Versicherungsnehmer fallen nicht unter den Versicherungsschutz.
  5. Alle anderen Personen, wie Selbstständige, Hausfrauen, Freiberufler und Pensionisten, die sich in keinem ASVG-sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis befinden, können den prämienfreien Schutz bei Arbeitslosigkeit nicht in Anspruch nehmen.
  6. Andere Versicherungssparten  in derselben Polizze (z.B.: Unfall- oder Rechtsschutzversicherung ) bleiben von der Prämiengutschrift unberührt.

Rechtsschutzversicherung

Welche Unterstützung kann die Rechtsschutzversicherung im Zusammenhang mit dem Coronavirus bieten?
Das hängt davon ab, welche rechtlichen Interessen konkret wahrgenommen werden sollen und welche Rechtsbereiche (RS-Bausteine) tatsächlich versichert sind. Aus derzeitiger Sicht, erwarten wir insbesondere in folgenden Bereichen, vermehrte Anfragen:

  • Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Dienstverhältnissen in Verfahren vor Arbeitsgerichten – Kurzarbeit, Sonderurlaub, einseitig angeordnete oder konsumierte Urlaube etc. Diese Auseinandersetzungen fallen in den Deckungsumfang des Arbeitsgerichts-Rechtsschutzes.
  • Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit einer Reise-, einer Reiseveranstaltung oder einer Beherbergung, die aufgrund der gesetzten Maßnahmen (z.B. Grenzschließung, Hotelsperre…) nicht erfolgen kann. Diese Interessenswahrnehmung fällt in den Bereich des Allgemeinen Vertrags-Rechtsschutz oder Auslandsreise-Rechtsschutz.
  • Anwaltliche Vertretung in einem Verwaltungsstrafverfahren – Die von der Bundesregierung angeordneten Maßnahmen (z.B. Sperre eines Gastronomiebetriebes, private Versammlungen in der Öffentlichkeit…) werden nicht befolgt und mit einer Geldstrafe geahndet.


Gibt es einen Deckungsausschluss, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus besonders relevant sein könnte?
Ja, Artikel 7.1.4. der UNIQA Rechtsschutzbedingungen sieht folgenden Allgemeinen Ausschlussgrund vor: „Es besteht kein Versicherungsschutz für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen in unmittelbarem oder mittelbarem Zusammenhang mit hoheitsrechtlichen Anordnungen, die aufgrund einer Ausnahmesituation an eine Personenmehrheit gerichtet sind.

Bei den von der Bundesregierung getroffenen Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus handelt es sich aus heutiger Sicht zumindest teilweise um derartige Anordnungen an eine Personenmehrheit. Die sich daraus ergebenden rechtlichen Auseinandersetzungen können daher unter diesen Risikoausschluss fallen und werden bei Deckungsanfrage dementsprechend geprüft werden.

Ob und inwieweit dieser Ausschluss dann tatsächlich Anwendung findet, muss immer anhand des konkreten Einzelfalls von der Leistungsabteilung beurteilt werden.

Betriebliche Lebensversicherung

Ist eine einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses ohne, dass die Ansprüche aus der Abfertigung Alt fällig werden möglich?
Ja, unter der Voraussetzung, dass gleichzeitig mit der einvernehmlichen Auflösung des Dienstverhältnisses auch eine Wiedereintritt vereinbart wird. In diesem Fall werden die Ansprüche aus der Abfertigung Alt nach Wiedereintritt weitergeführt. Die Wirtschaftskammern Österreich stellen dazu ein Muster zur Verfügung, dass unbedingt zu verwenden ist. Rechtliche Grundlage: § 46 (3) BMSVG.