Abfertigung

Vorsorgen für die Abfertigungsansprüche der Mitarbeiter

Erfahren Sie mehr über die vier Lösungen für die Abfertigungsvorsorge ihrer Mitarbeiter.
 

Rückdeckung

Mit der Rückdeckungsversicherung sparen Sie das Kapital zur Finanzierung der Abfertigungsansprüche über mehrere Jahre in einer Versicherung an. Die Prämie ist laufend fällig (z. B. jährlich), ihre Höhe abhängig von der Höhe des anzusparenden Abfertigungsanspruches, der Versicherungslaufzeit und Verzinsung. Das angesparte Kapital bleibt im Betriebsvermögen.
 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Individuelle und flexible Gestaltung
  • Inkludierter Versicherungsschutz für versorgungspflichtige Hinterbliebene
  • Kapitalauszahlung mit begünstigtem Steuersatz von 6 %
  • Versicherungsleistung wird an das Unternehmen bezahlt
  • Aktivierung in der Bilanz
  • Prämien sind Betriebsausgaben
  • Prämien sind gleichbleibend und damit exakt kalkulierbar
  • Individuell bestimmen, ob das Modell für alle oder nur für bestimmte Mitarbeiter angewandt wird

Auslagerung

Mit der Auslagerungsversicherung können Sie die Abfertigungsverpflichtungen zur Gänze an die Versicherung auslagern. Durch eine Einmalzahlung in Höhe der Rückstellung und darauf folgende Prämienzahlungen wird die Abfertigungsverpflichtung zum Pensionsantritt ausfinanziert. Und im Leistungsfall auch gleich direkt an den Arbeitnehmer ausbezahlt.
 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Versicherungsleistung wird direkt an die Mitarbeiter bezahlt
  • Keine Aktivierung in der Bilanz
  • Prämien sind betrieblicher Aufwand
  • Erstprämie finanziert bereits einen erheblichen Teil der Abfertigung
  • Steuer- und unternehmensrechtlich verbessertes Bilanzbild
  • Versicherungssteuerfrei
  • Individuell bestimmen, ob das Modell für alle oder nur für bestimmte Mitarbeiter angewandt wird

Selbständigenvorsorge

"Abfertigung Neu"

Mit der "Abfertigung Neu" haben Sie auch als Unternehmer einen Anspruch auf eine Abfertigung. Von Ihrem Einkommen fließen 1,53 % über die Sozialversicherung in die betriebliche Vorsorgekasse. Ihre Beiträge werden dort steuerfrei veranlagt und bilden die Grundlage für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Mit der Valida Plus AG hat Raiffeisen hier einen starken Partner.
 

Ihre Abfertigung wahlweise als Zusatzpension

Wie die Auszahlung bei Pensionsantritt erfolgen soll, entscheiden Sie selbst. Dabei können Sie zwischen einer lebenslangen steuerfreien Zusatzpension und einer einmaligen Kapitalauszahlung zum Pensionsantritt wählen – mit begünstigter Besteuerung von 6 %.

Bei einem Wechsel in die Unselbstständigkeit werden einfach die bereits angesparten Beiträge in die Mitarbeitervorsorge mitgenommen – und umgekehrt.
 

Pflichtmodell für Selbstständige

  • Ab Betriebsgründung sind Sie als Selbstständiger mit Pflichtversicherung in der Krankenversicherung nach GSVG gesetzlich verpflichtet, der Selbstständigenvorsorge beizutreten.
  • Sollten Sie nach sechs Monaten noch keine betriebliche Vorsorgekasse gewählt haben, erfolgt durch den Hauptverband eine Zwangszuweisung an eine beliebige betriebliche Vorsorgekasse. Unabhängig von der Wahl Ihrer betrieblichen Vorsorgekasse müssen Ihre Mitarbeiter und Sie in derselben Vorsorgekasse sein.
     

Freiwilliges Modell für Freiberufler, Land- und Forstwirte

  • Für freiberuflich Selbstständige (Ärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Apotheker, Patentanwälte, Wirtschaftstreuhänder, Notare, Ziviltechniker) sowie für Land- und Forstwirte ist die Selbstständigenvorsorge ein freiwilliges Modell.
  • Ab Betriebsgründung können Sie innerhalb von 12 Monaten nach Beginn Ihrer Tätigkeit freiwillig und einmalig diesem Modell beitreten.
     

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Volle Absetzbarkeit aller Beiträge als Betriebsausgabe
  • Veranlagung mit Steuervorteil
  • Kapitalgarantie
  • Flexible Auszahlung
  • Wahlmöglichkeit: lebenslange steuerfreie Zusatzpension oder Kapitalauszahlung
  • Einfacher Wechsel von selbstständig auf unselbstständig

Mitarbeitervorsorge

"Abfertigung Neu"

Mit der "Abfertigung Neu" haben alle österreichischen Arbeitnehmer Anspruch auf Abfertigung. Der Arbeitgeber zahlt 1,53 % vom Bruttomonatsgehalt des Mitarbeiters über die Sozialversicherung in eine betriebliche Vorsorgekasse ein. Die Beiträge werden dort steuerfrei veranlagt und bilden die Grundlage für die betriebliche Altersvorsorge für den Arbeitnehmer. Mit der Valida Plus AG hat Raiffeisen hier einen starken Partner.
 

Vorteile für Sie und Ihre Mitarbeiter

Ihre Arbeitnehmer genießen eine Möglichkeit zur steuerfreien Zusatzpension. Ihr Unternehmen hat gleichzeitig mehr Sicherheit, weil planbare, monatliche Beiträge angespart werden anstatt wie bisher belastende Einmalzahlungen.

Ihre Mitarbeiter, die noch nicht in das neue Abfertigungssystem einbezogen sind, haben die Möglichkeit, voll oder nur teilweise vom alten in das neue System zu wechseln.
 

Vollübertritt

Bei dieser Variante wechselt Ihr Mitarbeiter ab dem vereinbarten Stichtag zur Gänze in das neue Abfertigungssystem. Die alten Ansprüche des jeweiligen Dienstnehmers werden abgegolten und an die betriebliche Vorsorgekasse übertragen. Einer der Vorteile beim Vollübertritt aller Mitarbeiter in das neue System ist der Wegfall der Abfertigungsrückstellungen (steuerrechtlich und unternehmensrechtlich) und die Absetzbarkeit des Übertragungsbetrages als Betriebsausgabe. Die Vorteile eines Vollübertritts können noch bis zum 31.12.2012 genutzt werden.
 

Teilübertritt

Bei dieser Variante wechselt Ihr Mitarbeiter ab dem vereinbarten Stichtag teilweise in das neue Abfertigungssystem. Die alten Ansprüche werden "eingefroren" und beurteilen sich nach wie vor nach altem Recht. Für diesen Teil können Sie mit einer Abfertigungsrückdeckungsversicherung oder Auslagerungsversicherung vorsorgen. Ab dem Stichtag werden die Abfertigungsbeiträge nach neuem Recht an Ihre betriebliche Vorsorgekasse überwiesen. Die eingefrorene Abfertigungsverpflichtung erhöht sich von nun an nur noch um die Gehaltssteigerungen.
 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Steuerfreie Zusatzpension
  • Steuerfreie Veranlagung
  • Kapitalgarantie auf alle eingezahlten Beträge
  • Wahlmöglichkeit: lebenslange steuerfreie Pension oder Kapitalauszahlung
  • Ansprüche gehen nicht verloren – auch nicht bei Selbstkündigung

 

Downloads

Betriebliche Vorsorge Kundenfolder